Direkt zum Inhalt

Aktienrückkaufprogramme

Aktienrückkaufprogramm 2021-2022

Wie am 18. Mai 2021 bekannt gegeben, hat der Verwaltungsrat der Sonova Holding AG beschlossen, ein Aktienrückkaufprogramm im Wert von bis zu CHF 700 Mio. durchzuführen. Der Aktienrückkauf erfolgt zum Zweck der Kapitalherabsetzung, die der Zustimmung zukünftiger Generalversammlungen unterliegt. Die Aktien werden auf einer zweiten Handelslinie an der SIX Swiss Exchange AG bis zum 28. März 2022 zurückgekauft werden. Bei einem Aktienverkauf auf der zweiten Linie wird vom Rückkaufspreis die eidgenössische Verrechnungssteuer von 35% auf der Differenz zwischen Rückkaufspreis der Namenaktien und deren Nennwert von je CHF 0,05 in Abzug gebracht.

Detaillierte Informationen zum Aktienrückkaufprogramm finden Sie in den offiziellen Inseraten (Deutsch, Französisch):

Inserat: Rückkauf eigener Aktien zum Zweck der Kapitalherabsetzung
Annonce: Rachat d'actions propres en vue d'une réduction de capital 

Das maximale Rückkaufvolumen pro Tag gemäss Art. 123 Abs. 1 lit. c Finanzmarktinfrastrukturverordnung (FinfraV) beträgt 58'272 Namenaktien.

Transaktionen, die während des Aktienrückkaufprogramms innerhalb und ausserhalb des Programms durchgeführt wurden, können in der Übersicht unten eingesehen werden:

  • Aktienrückkaufprogramm 2018-2021

    Am 18. Mai 2021 gab Sonova den Abschluss ihres Aktienrückkaufprogramms bekannt, das am 31. August 2018 angekündigt wurde.

    Insgesamt wurden 2'775’840 Namenaktien mit einem Nennwert von je CHF 0,05 zu einem durchschnittlich bezahlten Preis pro Aktie von CHF 206,05 zurückgekauft (entspricht 4,25% des Aktienkapitals zu Beginn des Rückkaufprogramms). Die Namenaktien wurden an der SIX Swiss Exchange auf einer zweiten Handelslinie zurückgekauft. Von diesen 2'775’840 Aktien wurden 932’750 Aktien im Rahmen der an der Generalversammlung vom 13. Juni 2019 beschlossenen Kapitalherabsetzung vernichtet; die Vernichtung durch Kapitalherabsetzung von 1’225’980 Aktien wurde an der Generalversammlung vom 15. Juni 2021 genehmigt; 417'110 Aktien wurden gemäss Beschluss der Generalversammlung vom 11. Juni 2020 in Form einer Aktiendividende ausgeschüttet; und 200'000 Aktien wurden umgewidmet und für RSUs und Optionen im Rahmen der Mitarbeiterbeteiligungspläne verwendet. 

    Transaktionen, die während des Aktienrückkaufprogramms innerhalb und ausserhalb des Programms durchgeführt wurden, können in der Übersicht unten eingesehen werden: 

  • Aktienrückkaufprogramm 2014-2017

    Am 1. Dezember 2017 gab Sonova den Abschluss des am 1. Dezember 2014 gestarteten Aktienrückkaufprogramms im Wert von bis zu CHF 500 Mio. bekannt.

    Im Rahmen des Rückkaufprogramms kaufte Sonova 1’842’400 Namenaktien (entspricht 2,74% des Aktienkapitals zu Beginn des Rückkaufprogramms) im Wert von insgesamt CHF 241,0 Mio. zurück. Der durchschnittliche Kaufpreis pro Aktie betrug CHF 130,81. Die Namenaktien wurden mittels einer zweiten Handelslinie an der SIX Swiss Exchange zurückgekauft. Sämtliche auf der zweiten Handelslinie zurückgekauften 1'842'400 Namenaktien wurden vernichtet.

     

  • Aktienrückkaufprogramm 2007-2009

    Am 9. November 2009 hat Sonova bekannt gegeben, das am 20. September 2007 begonnene Aktienrückkaufprogramm im Umfang von bis zu 10% des Aktienkapitals per sofort zu beenden.

    Insgesamt wurden 2'113'500 Namenaktien von je CHF 0,05 Nennwert zu einem durchschnittlichen Kurs von CHF 94,98 zurückgekauft, entsprechend 3,15% des Aktienkapitals zum Zeitpunkt der Initiierung des Aktienrückkaufprogramms. Das Rückkaufsvolumen betrug CHF 200,7 Mio. Der Rückkauf erfolgte mittels einer an der SIX Swiss Exchange AG speziell für den Aktienrückkauf eingerichteten zweiten Handelslinie. Alle zurückgekauften Aktien wurden vernichtet.